Ozontherapie Stuttgart & Balingen

Eine Ozontherapie in unserer Naturheilpraxis in Stuttgart & Balingen kann Heilungsprozesse im Körper in Gang setzen und Ihre Gesundheit fördern. Dabei können zwei verschiedene Verfahren angewandt werden:

  • Ozon-Sauerstoff-Eigenblut-Therapie
  • rektale Ozon-Insufflation

Beide Verfahren bieten wir Ihnen in unserer Praxis in Stuttgart & Balingen an. Gerade die Ozontherapie stellt eine sehr effektive Form der Behandlung dar, die bei nahezu allen Erkrankungen und als Präventionsmaßnahme eingesetzt werden kann. Gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten einer Ozontherapie in Ihrem Fall bei einem ersten Beratungsgespräch detaillierter auf.

Was bewirkt eine Ozontherapie im Körper?

Ozon ist ein biologischer Wirkstoff, der in Verbindung mit Eigenblut eine erstaunliche Wirkungs- und Heilkraft entwickelt. So kann eine Ozontherapie beispielsweise zu einer vermehrten Bildung von Interferon sorgen, das Tumorzellen abtöten kann. Interferon kommt auch in der schulmedizinischen Krebstherapie als Medikament zum Einsatz. Eine kurzzeitige Einwirkung von Ozon auf den Organismus kann zur Abtötung von Krebszellen führen. Bei wiederholter Anwendung können auch Metastasen bei einer Krebserkrankung im fortgeschrittenen Stadium vernichtet werden.

Der biologische Wirkstoff Ozon wirkt außerdem antiviral, antibakteriell und pilzabtötend. Es sorgt für eine Enzymaktivierung im Körper, sodass es zu einer Spaltung von Enzymen und Schwermetallgiften kommt. In der Folge entfalten die freien Enzyme eine entzündungshemmende und antitumorale Wirkung.

Durch eine Ozontherapie werden entzündungsauslösende Zytokine blockiert und die körpereigenen Abwehrzellen, insbesondere die eosinophilen Immungranulozyten werden um das 10-fache potenziert. Gleiches gilt auch für das Gewerbehormon Prostacylin, von dem das 7fache gebildet wird. Dies sorgt für eine erhebliche Verbesserung der Durchblutung, da funktionsunfähige Blutgefäße wieder aktiviert werden. So kommt es sozusagen zu einer indirekten Neubildung von Blutgefäßen. Prostacylin ist außerdem in der Lage, die Bildung von Metastasen zu verhindern.

Mittels einer Ozontherapie aktivieren Sie Ihre Ausscheidungsorgane und die Toxinbindung an Sauerstoff, was für eine Entgiftung des Organismus führt. Sie fühlen sich leistungsfähiger, frischer und energiegeladener. Alle aufgezählten Wirkungen einer Ozontherapie sind wissenschaftlich nachgewiesen.

Zu welchem Zweck wird eine Ozontherapie angewendet?

Eine Ozontherapie kann zu ganz unterschiedlichen Zwecken angewendet werden. So führen wir eine Ozontherapie beispielsweise bei Durchblutungsstörungen durch oder zur allgemeinen Revitalisierung. Weiterhin sollen die körpereigenen Abwehrkräfte stimuliert werden, in Form von einer Aktivierung der Antioxidantien im Körper.

Bei entzündlichen Darmerkrankungen, allgemeine Erschöpfungszuständen, Burnout-Syndrom oder als unterstützende Therapie bei Krebserkrankungen kann eine rektale Ozon-Insufflation empfohlen werden.

Wie wird eine Ozontherapie durchgeführt?

Bei einer Ozon-Sauerstoff-Eigenblut-Therapie wird Ihnen etwa 100 bis 150 ml Blut entnommen. Die entnommene Blutmenge wird anschließend mit einem Gemisch aus Ozon und Sauerstoff (medizinisches Ozon) kombiniert. Bei dieser Vermischung kommt es zu einer Reaktion zwischen dem Ozon sowie den weißen und roten Blutkörperchen. Ziel ist es, die Stoffwechseleigenschaften der Blutkörperchen zu aktivieren. Dies geschieht solange, bis schließlich kein Ozon mehr übrig ist und der Sauerstoff ebenfalls aus dem Blut verschwunden ist. Im Anschluss vermischen wir das Blut mit Procain und einem Medikament zur Behandlung der Erkrankung. Dann erfolgt die Rückführung des Blutes über eine Infusion oder, je nach Erkrankung, durch intramuskuläre Injektionen.

Bei der rektalen Ozon-Insufflation entfällt die Blutentnahme. Stattdessen wird das Gemisch aus Sauerstoff und Ozon rektal in den Darm eingeleitet. Bei beiden Varianten treten keine Nebenwirkungen auf und die Therapie kann auch begleitend zu einer schulmedizinischen Therapie durchgeführt werden. Einzige Kontraindikationen sind: akuter Herzinfarkt oder Schlaganfall und akute Blutarmut (Anämie).

Wird die Ozontherapie mit einer Spritze angewendet?

Ja, die Ozontherapie mit Eigenblut erfordert den Einsatz einer Spritze. Am Anfang wird diese benötigt, um Ihnen Blut zu entnehmen. Zum Schluss der Behandlung erhalten Sie eine Infusion. Alternativ dazu kann das Eigenblut auch intramuskulär injiziert werden.

Vor Beginn einer Ozontherapie in unserer Naturheilpraxis in Stuttgart & Balingen klären wir Sie genau über den Ablauf und die einzelnen Schritte Ihrer Behandlung auf.